6-stellige Umsätze mit Franchise verdienen


Reich werden als Franchisegeber: Strategien für sechs- bis siebenstellige Umsätze

Als angehender oder bereits etablierter Franchisegeber möchtest Du nicht nur erfolgreich sein, sondern auch finanziell hohe Umsätze schreiben. In diesem Video erfährst Du, wie Du als Franchisegeber nicht nur einen sechsstelligen, sondern sogar einen siebenstelligen monatlichen Umsatz aus den Franchisegebühren erzielen kannst. Wir beleuchten, welche Schritte und Überlegungen dazu führen, dass Du nicht nur solide, sondern wirklich reich wirst.

Aufbau Deines Franchisesystems

Wenn Du Dein Franchisesystem aufbaust, beginnst Du vielleicht mit fünf, zehn oder sogar zwanzig Partnern. Die Franchisegebühren, die Du von jedem Partner monatlich erhältst, sind der erste Schritt in Richtung finanzieller Erfolg. Angenommen, Du erhältst durchschnittlich 5000 Euro netto pro Monat pro Franchisepartner, und Du hast 20 Partner, dann erzielst Du bereits einen Monatsumsatz von 100.000 Euro. Das ist solide, aber reich wirst Du damit noch nicht.

Die Schwelle von 20 auf 50 Franchisepartner überwinden

Um wirklich reich zu werden, musst Du die Schwelle von 20 Franchisepartnern überwinden. In diesem Bereich fällt vielen Franchisesystemen der nächste Schritt schwer. Es fühlt sich bequem an, aber gleichzeitig stagniert das System. Die Gefahr besteht darin, dass man sich zu lange in dieser Komfortzone aufhält. Der Fokus sollte darauf liegen, das nächste Ziel von 50 oder sogar 80 Franchisepartnern ins Visier zu nehmen.

Finanzielle Perspektiven bei 50 Franchisepartnern

Angenommen, Du hast 50 Franchisepartner, die durchschnittlich 5000 Euro im Monat zahlen. Das ergibt bereits einen Monatsumsatz von 250.000 Euro. Die Kosten steigen natürlich, aber die Schere zwischen den Kosten für die Systemzentrale und den Einnahmen aus den Franchisegebühren wird größer. Hier liegt der Schlüssel zum finanziellen Erfolg.

Die Reise zu 100 Franchisepartnern: Sechs- bis siebenstellige Umsätze

Wenn Du schließlich 100 Franchisepartner hast, die im Durchschnitt 5000 Euro pro Monat zahlen, erzielst Du bereits einen Jahresumsatz von 6 Millionen Euro. Das ist der Punkt, an dem Du nicht nur solide wirtschaftest, sondern wirklich reich wirst. Hier stehen die Türen für weiteres Wachstum, internationale Expansion und größere Marketingmaßnahmen offen.

Stagnation vermeiden und stetig wachsen

Es ist entscheidend, nicht in einer Phase der Stagnation zu verharren. Ein System mit 20 Partnern, das nicht weiter wächst, wird rückläufig. Streitigkeiten, Konkurrenz und Nachfolgeprobleme können auftreten. Es ist wichtig, immer wieder auf ein neues Wachstumsplateau zu kommen und die Systementwicklung voranzutreiben.

Wenn Du wirklich reich werden möchtest als Franchisegeber und siebenstellige Monatsumsätze erwirtschaften willst, kontaktiere uns bei den FranchiseMachern. Wir sind spezialisierte Unternehmensberater für Franchisesysteme und unterstützen Dich dabei, die richtigen Schritte für nachhaltigen Erfolg zu setzen.

6 Aufrufe