*

Franchise-WIKI - Aufbau

Wir von den FranchiseMachern sind Coaches. Also müssen wir natürlich dafür einstehen, dass es sinnvoll ist, sich für den Aufbau eines Franchisesystems einen Coach oder Mentor an die Seite zu holen – richtig? Richtig. Aber dahinter steckt ein weit wichtigerer Grund als nur der, dass unser Geschäftsmodell darauf basiert. Erfahren Sie hier, warum es Irrsinn ist zu glauben, dass Sie als frischgebackener Franchisegeber ohne Coach erfolgreich werden könnten.

 

Die eine Erfolgszutat für ein wachsendes Franchiseunternehmen

Wir arbeiten seit rund 20 Jahren mit Unternehmern zusammen, die bereits erfolgreich ein Business betreiben und sich dafür entscheiden, dieses mithilfe anderer Unternehmer zu skalieren. Wir coachen Franchisegeber und solche, die es werden möchten, beim Aufbau und bei der kontinuierlichen Entwicklung ihres Franchiseunternehmens. Kurz: Wir tun in etwas das Gleiche, das Sie als Franchisegeber auch tun. 

Denn gibt es etwas, das den Kern und das Herz des ganzen Konzepts Franchise besser beschreibt als Coaching für kontinuierliche Entwicklung? Jedes Franchisekonzept steht und fällt mit der Tatsache, wie professionell, hingebungsvoll und zielgerichtet neue Franchisepartner in das Unternehmen eingebracht und fortlaufend gecoacht werden. Coaching ist das Herzstück im Franchise. Die eigene Vision weiterzugeben, anderen Menschen beim Aufbau ihres eigenen Unternehmens mit einem bewährten Geschäftsmodell zu helfen – ohne diese Essenz kann kein Franchiseunternehmen bestehen. 

Und Sie als Franchisegeber sind bestens dafür geeignet, diese Aufgabe zu übernehmen. Schließlich haben Sie selbst sich von der ersten Idee bis hin zum laufenden Geschäft alles selbst erarbeitet. Sie sind den Weg gegangen, Sie kennen jede Stolperfalle und jede Abkürzung. Wer sollte neue Franchisepartner besser auf ihrem Weg begleiten? Dieses Weitergeben von Wissen – von einer Person, die es bereits getan hat, an eine Person, die gerade lernt – ist die wichtigste Erfolgszutat eines wachsenden Franchiseunternehmens.

 

Ein Perspektivwechsel: Was wäre, wenn …?

Lassen Sie uns für einen Moment annehmen (und möglicherweise haben Sie diese Situation sogar schon selbst erlebt), dass Sie einen neuen Partner an Bord geholt haben. Der werdende Franchisenehmer ist motiviert und engagiert, arbeitet hart und möchte wirklich mit aller Kraft erfolgreich werden. Das Problem ist nur: Er will sich nicht coachen lassen. 

Stellen Sie sich vor, diese Person sitzt Ihnen im Gespräch gegenüber und sagt: „Coaching und Begleitung brauche ich nicht. Es gibt auf YouTube tolle Videos, da habe ich mich schon ausreichend informiert. Ein paar Bücher habe ich auch gelesen. Außerdem habe ich durch meinen Angestelltenjob schon jede Menge Erfahrung. Wie schwer kann es denn sein, ein Unternehmen aufzubauen?“ Und wenn Sie dieser Person nun dennoch Ratschläge für den Aufbau des Geschäfts geben wollen, bekommen Sie zur Antwort: „Im Internet steht aber was ganz anderes.”

Sie wären zu Recht frustriert von dieser unbelehrbaren Haltung, nicht wahr? Vielleicht wären Sie sogar wütend – schließlich haben Sie schon Franchisenehmer scheitern sehen, weil diese über elementare Bausteine für den Unternehmenserfolg nicht Bescheid wussten und die simpelsten Fehler gemacht haben. Alles Dinge, die sich hätten vermeiden lassen, wenn sie nur offen für das Coaching oder Mentoring gewesen wären, das Sie ihnen so bereitwillig angeboten haben. Na, hat der Perspektivwechsel schon geklickt? 

 

Franchisegeber ohne Coach machen sich unglaubwürdig

Als Franchisegeber sind Sie stets auch Vorbild für alle Ihre Franchisenehmer. Wie wollen Sie in Ihren Partnern den Willen wecken, sich coachen und begleiten zu lassen, wenn Sie selbst jegliche Hilfe ablehnen und glauben, bereits alles zu wissen – in einem Bereich, in dem Sie zum ersten Mal unterwegs sind? Finden Sie nicht auch, dass das ein wenig unglaubwürdig rüberkommt? 

Vom Image mal abgesehen sollten Sie sich bewusst machen, dass Sie zwar Experte für Ihr eigenes Geschäftsmodell sind, der Aufbau eines Franchiseunternehmens jedoch in aller Regel für Sie absolutes Neuland sein dürfte. Wir von den FranchiseMachern sind ohnehin der Meinung, dass jeder Unternehmer sich von einem Coach oder Mentor begleiten lassen sollte. Ganz besonders gilt dies jedoch für Franchisegeber, die schließlich nicht nur für die eigenen Mitarbeiter, sondern auch für den Geschäftserfolg zahlreicher Franchisepartner verantwortlich sind. 

 

Wie Sie als Franchisegeber von Coaching profitieren

Als FranchiseMacher begleiten wir werdende und etablierte Franchisegeber seit 20 Jahren. In dieser Zeit haben wir Hunderte von Franchisesystemen kennengelernt – nicht nur theoretisch oder von außen, sondern in- und auswendig mit allen Einblicken. Wir haben riesige Branchenerfahrung gesammelt, zum Beispiel in der Pflege, der Gastronomie, in Beauty, Fitness und Handwerk. Das bedeutet, wir kennen nicht nur den Prozess des Franchiseaufbaus, sondern auch die bedeutenden Unterschiede, die zwischen den Branchen bestehen – und natürlich auch die Lösungen für die spezifischen Herausforderungen.

Übertragen auf Ihre Situation bedeutet das: Ebenso wie Sie als Franchisegeber Ihre neuen Partner coachen und begleiten, können wir Sie mit unserer langen Erfahrung coachen und begleiten, sodass Sie mit Ihrem Franchisekonzept Stolpersteine vermeiden und schneller und nachhaltiger zum Erfolg kommen. 

 

kostenloser Live-Workshop: 06. Dezember 2022, 11:00 - 12:00 Uhr
"Wie baue ich ein erfolgreiches Franchisesystem auf?"

Die Teilnehmer erhalten einen Überblick über die 9 Grundbausteine des Franchisesystemaufbaus. Wir beantworten Fragen zu den Investitionen in ein Franchisesystem, zu Gesetzmäßigkeiten und Lebenszyklen und geben wertvolle Tipps für die ersten Schritte auf dem Weg zum Franchisegeber: kostenlos und in ca. 60 Minuten

*

Und wie sieht es mit unserer Glaubwürdigkeit als Franchiseberater aus?

Vielleicht fragen Sie sich nach diesem Plädoyer für Coaching, ob wir selbst leben, was wir hier predigen? Ja: Auch wir lassen uns von Unternehmensberatern coachen und begleiten, und das schon seit vielen Jahren. Warum? Weil wir trotz aller Ideen und aller Erfahrung nicht immer ohne Hilfe über den eigenen Tellerrand schauen können. Für uns ist klar, dass wir nicht so erfolgreich wären, wie wir es heute sind, wenn wir nicht die Hilfe externer Berater in Anspruch nehmen würden.

Haben wir Sie überzeugt? Wenn Sie nun der Meinung sind, es könnte eine gute Idee sein, sich beim Aufbau Ihres Franchisesystems begleiten zu lassen, dann laden wir Sie kostenlos zu einem Strategiegespräch mit uns ein. Gern prüfen wir gemeinsam mit Ihnen, ob Ihr Geschäftsmodell sich für ein Franchisekonzept eignet und welche nächsten Schritte Sie am besten voranbringen. Wir freuen uns auf den Kontakt mit Ihnen! 

 

 

Warum Sie Ihr Franchisesystem nicht ohne Frauen aufbauen sollten [mit VIDEO]

Im Gespräch mit werdenden oder etablierten Franchiseunternehmern hören wir immer wieder, dass selbstverständlich die Möglichkeit, sich mit dem Franchisesystem selbstständig zu machen, auch für...

Weiterlesen ...

Ein Franchisesystem aufbauen - Was kostet das?

Man könnte die Frage auch so formulieren: Was kostet es ein Unternehmen aufzubauen? Ihre Geschäftsidee haben Sie in Ihrem Pilotbetrieb weitestgehend getestet und in den letzten Jahren immer wieder...

Weiterlesen ...

Wie schreibt man ein Franchise Handbuch? [mit VIDEO]

Franchise-Handbuch hört sich für manche Ohren nach ziemlich viel angestaubtem Papier an. Und in der Tat haben noch viele Franchisesysteme ihr gesammeltes Wissen ausschließlich in mehreren...

Weiterlesen ...

Jetzt Kontakt aufnehmen