*

Franchise-WIKI - Wachstum

Wie stark ein Franchiseunternehmen wachsen sollte – das ist eine der häufigsten Fragen, die uns von unseren Kunden gestellt werden. Wir begleiten seit vielen Jahren Unternehmer, die ihr bereits erfolgreiches Geschäft nun mithilfe anderer Unternehmer im Rahmen eines Franchisesystems skalieren möchten und nach dieser Zeit sind wir der festen Überzeugung: Schnelles Wachstum ist für den Erfolg eines Franchiseunternehmens unerlässlich.
Doch was bedeutet „schnelles Wachstum“ konkret?

In diesem Artikel zeigen wir anhand eines kleinen Rechenbeispiels, wie stark Ihr Franchiseunternehmen wachsen sollte. Viel wichtiger ist jedoch, welche Strukturen angelegt sein müssen, damit ein solches Wachstum überhaupt möglich ist. Auch auf diese gehen wir auf dieser Seite ein.

Zuerst: Schnelles Wachstum braucht gründliche Vorbereitung

Wenn wir mit unseren Kunden arbeiten, um mit ihnen ihr Unternehmen in ein erfolgreiches Franchisekonzept zu verwandeln, dann legen wir großen Wert auf eine gründliche Vorbereitung: Vom ersten ernsthaften Gedanken daran, das eigene Geschäft als Franchiseunternehmen zu skalieren, bis zu dem Zeitpunkt, zu dem die ersten zwei oder drei Partner tätig werden, vergehen etwa 18 Monate – also etwa anderthalb Jahre.

Was passiert in dieser wichtigen Zeit? Wir stellen sicher, dass das Franchisesystem auf einem so soliden und verlässlichen Grund steht, dass im Anschluss schnelles, kontinuierliches Wachstum möglich ist. Dazu gehören zum Beispiel

  • die sorgfältige Ausarbeitung aller wichtigen Strukturen,
  • die Auswahl der passenden Softwarelösungen,
  • das Anlegen, Erweitern und Pflegen des Franchisehandbuchs,
  • das Aufsetzen eines rechtssicheren, durchdachten Franchisevertrags
  • und viele weitere Aspekte.

Es zahlt sich langfristig aus, sich in dieser Phase Zeit für die gründliche Vorbereitung zu nehmen: Diese solide Basis ist die Voraussetzung für den nachhaltigen Erfolg.

 

kostenloser Live-Workshop: 08. Februar 2022, 11:00 - 12:00 Uhr
"Wie baue ich ein erfolgreiches Franchisesystem auf?"

Die Teilnehmer erhalten einen Überblick über die 9 Grundbausteine des Franchisesystemaufbaus. Wir beantworten Fragen zu den Investitionen in ein Franchisesystem, zu Gesetzmäßigkeiten und Lebenszyklen und geben wertvolle Tipps für die ersten Schritte auf dem Weg zum Franchisegeber: kostenlos und in ca. 60 Minuten

*

Wie viele Franchisenehmer sollten pro Jahr hinzukommen?

Manche Unternehmer beginnen das Abenteuer Franchiseunternehmen mit der Einstellung: „Wenn ich zwei, drei Partner gewinne, bin ich zufrieden.“ Das ist einer der 8 häufigsten Fehler beim Aufbau eines Franchisesystems, und zwar aus mehreren Gründen.

Zum einen kommen und gehen Franchisepartner – in keinem System bleiben alle für immer. Wer nur wenige Franchisepartner hat, kann durch solche normalen Schwankungen schnell in finanzielle Schwierigkeiten geraten. Der immer wachsende Einkommensstrom, der sich dank vieler Franchisepartner ergibt, ist außerdem gerade in Krisenzeiten essenziell, um flexibel reagieren und sinnvoll investieren zu können. Wie wichtig das ist, haben wir während der Corona Pandemie alle deutlich erfahren dürfen.  

Es ist also nicht zielführend, ein Franchisesystem mit zwei oder drei, auch nicht mit 10 oder 20 Partnern aufzubauen. Wie viele sollten es nun aber sein? Lassen Sie uns dazu ein Rechenbeispiel betrachten:

In Deutschland gibt es derzeit rund 80 Städte mit mehr als 100.000 Einwohnern. Das bedeutet: Wenn Ihr Geschäftsmodell in Städten funktioniert, existiert bereits das Potenzial für mindestens 80 Standorte. Selbst wenn pro Stadt nur ein einziger Franchisenehmer tätig werden soll, können wir uns also 80 Standorte – und damit 80 Partner – als Ziel setzen. Bei mehr Partnern pro Standort werden es entsprechend mehr.

Gehen wir jetzt davon aus, dass pro Jahr nur fünf Franchisepartner hinzukommen, dann dauert es ganze 16 Jahre, bis das Unternehmen endlich sein volles Potenzial mit 80 Partnern ausschöpft. In dieser Rechnung berücksichtigen wir dabei noch nicht einmal, dass auch wieder Partner abspringen werden – in Wahrheit könnten es also leicht auch 20 Jahre werden. Das ist ein viel zu langer Zeitraum. Folglich zeigt bereits die reine Mathematik, dass ein Franchiseunternehmen schneller wachsen sollte.

Wie viele Partner sollten pro Jahr maximal hinzukommen?

Nun stellt sich natürlich die Frage: Gibt es denn eine Grenze nach oben? Grundsätzlich gilt: Mit der richtigen Vorbereitung ist es problemlos möglich, 10, 15 oder auch 20 Franchisepartner pro Jahr zu gewinnen. Gerade mit den ersten zwei bis drei Partnern werden Sie noch wichtige Erfahrungen sammeln und Ihr wachsendes Franchisenetzwerk optimieren – hier darf es also etwas langsamer gehen, damit Zeit bleibt, Verbesserungen zu implementieren.

Im Anschluss darf es aber zügig dahingehen, dass Ihr Franchisesystem in Bezug auf die Anzahl der Partner mindestens 2-stellig im Jahr wächst. Auch ein schnelleres Wachstum ist möglich: Warum nicht ein Franchiseunternehmen mit 100, 150 oder auch 200 Partnern anstreben?

Damit ein solches Wachstum gut gelingen kann, ist allerdings die oben beschriebene Vorbereitung essenziell. Lassen Sie uns zum Verständnis einmal betrachten, was es bedeutet, wenn pro Jahr 20 neue Franchisepartner sich dem Unternehmen anschließen.

*

FranchiseMacher Akademie
Wie arbeite ich optimal mit meinen Franchisepartnern zusammen?

Wir vermitteln Grundlagen der Beziehungsdynamik in Ihrem Netzwerk.

  • E-Learning- und Videokurse, 1:1 Anleitungen, Audios, Skripte, Tools
  • 360 Grad Support durch erfahrene Berater und Experten (Leadgewinnung, Franchiserecht, Finanzierung)
  • wöchentliche Live-Calls in der Gruppe mit anderen Franchisegebern 

20 Partner pro Jahr – was bedeutet das für den Alltag?

Jeder neue Franchisepartner muss insbesondere zu Anfang intensiv begleitet werden. Dazu gehört zum Beispiel ein – idealerweise automatisiertes –  OnboardingDie ersten Monate sind entscheidend dafür, ob der neue Partner sich im Franchisesystem wohlfühlen wird, ob er Fuß fassen und sein Geschäft erfolgreich aufbauen kann. Es ist Ihre Aufgabe im Rahmen des Partnermanagements, für Ihre neuen Partner da zu sein, sie einzuarbeiten und zu trainieren und ihnen auch beim Überwinden erster Unsicherheiten zu helfen.

Das bedeutet bei 20 Partnern im Jahr dann aber auch, dass im Durchschnitt etwa alle 1–2 Wochen ein neuer Partner hinzustößt. Mit jedem Mal beginnt erneut der Prozess der Aufnahme in das System  – Sie selbst und Ihre Mitarbeiter*innen in der Zentrale müssen in der Lage sein, das aufzufangen.

Daher lautet unsere dringende Empfehlung: Nehmen Sie sich Zeit für den Aufbau aller Strukturen, die an diesem Punkt essenziell wichtig werden. Dass erste Partner andocken, ist noch kein Zeichen für Qualität. Diese zeigt sich erst in der Beständigkeit der Strukturen, die Franchisepartnern einen guten Einstieg in das System ermöglichen und sie auch langfristig binden. Deshalb beginnt die eigentliche Arbeit immer in der Zentrale.

Von Anfang an richtig aufbauen

Wie baue ich ein Franchisesystem auf, das schnelles, kontinuierliches Wachstum ermöglicht und langfristig erfolgreich wird? In genau dieser Frage unterstützen wir seit vielen Jahren unsere Kunden. Noch davor klären wir genau ab, ob das Geschäftsmodell überhaupt franchisierbar ist. Dann legen wir gemeinsam die solide Grundlage für nachhaltigen Erfolg.

Motiviert Sie der Gedanke, Ihr Geschäftsmodell mithilfe anderer Unternehmer zu skalieren und dabei monatlich 6-stellige Umsätze zu erwirtschaften? Dann kommen Sie mit erfahrener Begleitung an Ihrer Seite schneller und leichter ans Ziel. Lernen Sie uns, Die Franchisemacher, unverbindlich und kostenlos im Strategiegespräch kennen!

 

Warum Ihnen der Aufbau Ihres Franchisesystems keinen Spaß macht [mit Video]

Als erfolgreicher Unternehmer sind Sie es gewohnt, andere Menschen zu führen. Diese Kompetenz ist auch für (werdende) Franchisegeber sehr wichtig. Wenn Sie also darüber nachdenken, Ihr erfolgreiches...

Weiterlesen ...

Franchise-Lizenzen verkaufen ist altmodisch [mit VIDEO]

Dieses Jahr haben wir alle einen großen Sprung in Sachen Digitalisierung gemacht.  Wir treffen uns online über Zoom oder Teams. Und das nicht nur beruflich, sondern auch inzwischen ganz...

Weiterlesen ...

25 Impulse zur Optimierung Ihres wachsenden Franchisenetzwerkes

Wir werden häufig gefragt, was die grundsätzlichen Voraussetzungen dafür sind, dass ein Franchisegeber die 100 Franchisepartner-Marke knacken kann. Dazu haben wir Ihnen 25 Fragen zusammengestellt,...

Weiterlesen ...

Jetzt Kontakt aufnehmen