*

Franchise-WIKI - Aufbau

Im Gespräch mit werdenden oder etablierten Franchiseunternehmern hören wir immer wieder, dass selbstverständlich die Möglichkeit, sich mit dem Franchisesystem selbstständig zu machen, auch für Frauen besteht. Häufig sind auch bereits sehr erfolgreiche Franchisepartnerinnen im System tätig. Das ist gut – doch in der Ansprache, in der Kommunikation und in der Werbung mangelt es dann doch oft an Botschaften, die sich speziell an Frauen richten.

Aus unserer langjährigen Erfahrung im Aufbau von erfolgreichen Franchisesystemen wissen wir: Wenn Sie wirklich erfolgreich werden wollen, dann sollten Sie nicht – nein, können Sie gar nicht – darauf verzichten, auch Frauen explizit anzusprechen und mit Ihrem Franchisekonzept vertraut zu machen. Warum das so ist und wie eine klarere Ansprache gelingt, erfahren Sie in diesem Artikel.

Wie Sie Frauen als Franchisepartnerinnen gewinnen

Lassen Sie uns für einen Moment annehmen, dass Sie ein Franchisesystem in der Handwerksbranche aufbauen. Da liegt es nahe, auch die Werbung für die Leadgewinnung entsprechend auszurichten, nicht wahr? Das ist leider nur bedingt richtig. Denn während Handwerkskenntnisse sicher nützlich sind, suchen Sie in erster Linie nach Menschen, die unter anderem

  • gut organisieren können,
  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter führen können und
  • erfolgreiche Akquise betreiben.

Was glauben Sie: Welche Tätigkeitsbeschreibung würde Frauen mehr ansprechen – eine, die auf handwerkliche Kenntnisse abzielt, oder die Organisations-, Führungs- und Akquisetalent in den Vordergrund stellt? Auch fehlt es häufig auf den Websites oder Landingpages von Franchiseunternehmen an überzeugenden Testimonials von Frauen, die von ihrer Gründung und Selbstständigkeit berichten – obwohl durchaus Frauen im Unternehmen sind, die erstklassige Arbeit leisten.

Frauen gründen tendenziell anders als Männer und denken auch in der Gründungsphase anders. Sie wollen anders angesprochen und abgeholt werden als Männer – oft emotionaler und auf eine Art, mit der sie sich wohlfühlen. Männer legen darauf – wieder tendenziell – weniger Wert und gehen oft mit größerem Selbstvertrauen (und bisweilen größerer Selbstüberschätzung) an die Gründung. Auch thematisch sind für Frauen meist andere Schwerpunkte wichtig, zum Beispiel

  • die Vereinbarkeit von Familie und Beruf oder
  • der Umgang miteinander im Unternehmen.

Bitte beachten Sie: Wir sprechen hier von Tendenzen. Selbstverständlich gibt es Frauen, die handwerkliches Interesse und Geschick haben, und Männer, die sich eine emotionale Ansprache wünschen. So oder so gilt jedoch: Sie können es sich nicht leisten, Ihre Kommunikation einseitig auszurichten und darauf zu verzichten, Frauen gezielt als Franchisepartnerinnen abzuholen. Ein Schwerpunktthema in unseren Gesprächen mit Franchiseunternehmern ist immer die Leadgewinnung: Die meisten Unternehmer wünschen sich mehr oder passendere Leads. Dafür lohnt es sich, beispielsweise eine zweite, separate Landingpage anzulegen, die sich speziell an Frauen richtet und auf die Sie mit ausgewählten Werbeaktionen verlinken können.

 

kostenloser Live-Workshop: 13. September 2022, 11:00 - 12:00 Uhr
"Wie baue ich ein erfolgreiches Franchisesystem auf?"

Die Teilnehmer erhalten einen Überblick über die 9 Grundbausteine des Franchisesystemaufbaus. Wir beantworten Fragen zu den Investitionen in ein Franchisesystem, zu Gesetzmäßigkeiten und Lebenszyklen und geben wertvolle Tipps für die ersten Schritte auf dem Weg zum Franchisegeber: kostenlos und in ca. 60 Minuten

*

Frauen als Mitarbeiterinnen im Franchiseunternehmen

Wir wollen aber Frauen nicht nur als Franchisepartnerinnen, sondern auch als Mitarbeiterinnen gewinnen. Warum? Dafür sei hier stellvertretend nur ein Beispiel genannt: Sie wissen sicher bereits, dass das Franchisehandbuch zu den wichtigsten Werkzeugen überhaupt im Franchiseunternehmen zählt. Im Franchisehandbuch sammeln Sie das Know-how für alle Ihre Franchisepartner – digital in Form von Schulungen, Videos, Audios etc.

Ganz ohne Bewertung: Unsere Erfahrung aus vielen Jahren, in denen wir Unternehmer intensiv beim Aufbau eines Franchisesystems begleitet haben, zeigen, dass im aller größten Teil der Fälle die Pflege des Handbuchs in Frauenhänden liegt. Es sind fast immer Frauen, die das Unternehmenswissen zusammentragen, es strukturieren, es in eine verständliche Form bringen, es weitergeben und es immer wieder ergänzen – und das mit herausragenden Ergebnissen.

Warum Sie Frauen brauchen, um Franchiselizenzen zu verkaufen

Wenn Sie erfolgreich Franchiselizenzen verkaufen möchten, muss Ihnen Folgendes bewusst sein: Eine Franchiselizenz wird sehr selten nur von einer Person gekauft. Eine Interessentin, die sich über Ihr Franchisesystem informiert, hat häufig einen Partner oder Ehemann an ihrer Seite, mit dem sie ihre Entscheidung ausführlich besprechen wird. Umgekehrt findet sich auch an der Seite des Interessenten oft eine Partnerin oder Ehefrau. Dass beide übereinkommen, ist für den Lizenzverkauf eine absolut grundlegende Voraussetzung.

Warum ist das so? Gerade wenn Menschen zuvor angestellt tätig waren, ist der Sprung in die Selbstständigkeit und gar ins Unternehmertum eine große, lebensverändernde Entscheidung. Sie wird sich langfristig auf die gesamte Familie auswirken: auf Arbeitszeiten, Lebensumstände, Finanzen, Freizeit und womöglich sogar Gesundheit. Kein Franchisepartner, der sich in einer Beziehung befindet, wird diese Entscheidung allein treffen.

Daher folgt daraus: Selbst wenn Sie hauptsächlich Männer als Franchisepartner gewinnen wollen, dürfen Sie nicht vergessen, auch die Frauen in deren Lebensumfeld anzusprechen. Das beginnt bei der Kommunikation und der Werbung, ist damit aber noch lange nicht zu Ende: Schließlich soll die erfolgreiche Franchisepartnerschaft über viele Jahre bestehen bleiben, und das kann nur gelingen, wenn Ihr neuer Franchisepartner zu Hause den Rückhalt findet, um sein Geschäft zielgerichtet voranzutreiben. Daher kann es beispielsweise sinnvoll sein, auch den Ehe- oder Lebenspartner bzw. die Ehe- oder Lebenspartnerin zur Jahreskonferenz, zu Betriebsfesten etc. einzuladen.

Tipp: Bedenken Sie, dass auch die Frauen im Hintergrund (also als Teil der Familie Ihrer Franchisepartner) entscheidend zum Gesamterfolg Ihres Franchiseunternehmens beitragen. Das ist möglicherweise nicht immer anhand klarer Fakten oder in Form von Umsatz sichtbar. Doch die Stimmung, die innere Haltung Ihrer Franchisenehmer, die Einstellung zum Unternehmen und zum eigenen Erfolg – all das und mehr wird durch Frauen fundamental mitbestimmt.

*

FranchiseMacher Akademie
Wie baue ich ein Franchisesystem auf?

Wir begleiten Sie Schritt für Schritt  und holen Sie genau da ab, wo Sie stehen. Jeder Zeit und am jeden Ort:

  • E-Learning- und Videokurse, 1:1 Anleitungen, Audios, Skripte, Tools 
  • 360 Grad Support durch erfahrene Berater und Experten (Leadgewinnung, Franchiserecht, Finanzierung) 
  • wöchentliche Live-Calls in der Gruppe mit anderen Franchisegebern

Schöpfen Sie Ihr Leadpotenzial aus

Wenn Sie bisher noch nicht den Fokus darauf gelegt haben, auch Frauen gezielt anzusprechen – sei es als Franchisepartnerinnen, als Mitarbeiterinnen oder auch als Partnerin an der Seite Ihres neuen Franchisenehmers –, dann haben Sie 50 % Ihres Potenzials in Sachen Leadgewinnung verschwendet. Denken Sie um und finden Sie neue Wege, Frauen von Anfang an abzuholen und dauerhaft als Teil des Unternehmens zu schätzen und einzubinden.

Dieses Thema ist nur eines von vielen, bei denen wir Unternehmer begleiten, die mit einem Franchisesystem durchstarten möchten. Wollen Sie Ihr Unternehmen mithilfe anderer Unternehmer skalieren? Motiviert Sie der Gedanke, allein mit Ihrem Franchisekonzept 6-stellige Monatsumsätze zu erwirtschaften? Dann besprechen Sie mit uns darüber, ob Ihr Geschäftsmodell franchisierbar ist. Wir laden Sie kostenfrei zum Strategiegespräch ein.

 

Warum Sie als Franchisegeber kein Handbuch brauchen [mit VIDEO]

Wir von den FranchiseMachern betreuen und beraten seit vielen Jahren Unternehmer, die mit dem Gedanken spielen, den Erfolg ihres Geschäftsmodells auf das nächste Level zu bringen und ein...

Weiterlesen ...

Wann Sie am besten mit dem Schreiben Ihres Franchise-Handbuchs starten [mit VIDEO]

Für mich war eigentlich immer klar, dass ein (zukünftiger) Franchisegeber sein Handbuch zum Start seines Franchise-Unternehmens fertiggestellt haben muss. Muss er aber gar nicht. Lassen Sie mich...

Weiterlesen ...

Was beinhaltet der europäische Verhaltenskodex für Franchising?

Dieser Ehrenkodex behandelt im Wesentlichen die „partnerschaftlichen Spielregeln" zwischen Franchisegeber und Franchisepartner. Er bildet eine verpflichtende Grundlage für alle diejenigen...

Weiterlesen ...

Jetzt Kontakt aufnehmen