Der Franchise-Geber ist der Initiator eines Franchise-Netzwerkes, das aus dem Franchisegeber und seinen Franchisepartnern besteht. Der Franchise-Geber gewährt seinen Franchise-Partnern dabei das Recht zur Ausübung eines Geschäfts auf der Basis seines Franchise-Konzeptes und unter Berücksichtigung bestimmter Vorgaben.

Franchise-Geber kann im Prinzip jeder Unternehmer werden, der sein Geschäftskonzept in mindestens einem Pilotbetrieb intensiv getestet und den Erfolg nachgewiesen hat. In der Praxis muss ein Franchise-Geber über erhebliche finanzielle und personelle Ressourcen verfügen, um sein eigenes Franchise-System aufzubauen und seine Franchise-Marke bekannt zu machen.

Was muß ich tun, um Franchise-Geber zu werden?

Um den erprobten Pilotbetrieb zu multiplizieren, muss der künftige Franchise-Geber zuvor seine Geschäftsprozesse analysieren, optimieren und dokumentieren. Ein seriöser Franchisegeber verfügt über erprobtes und in Handbüchern dokumentiertes Know-how, das ihm unzweifelhafte Markterfolge eingebracht hat. Zusätzlich benötigt er ein professionelles Schulungs- und Betreuungskonzept, um auch seine Franchise-Partner zum Erfolg zu führen.

Durch die Suche und Gewinnung von Franchise-Partnern stellt der Franchise-Geber sein Geschäftskonzept auf eine breitere Grundlage. Im Rahmen eines schriftlichen Franchise-Vertrages, in dem u.a. die beiderseitigen Rechte und Pflichten aufgelistet werden, sorgt der Franchise-Geber für eine dauerhafte Betreuung der Franchise-Nehmer in wirtschaftlichen und/oder technischen Fragen. Das Leistungspaket einer kompetenten Systemzentrale umfasst regelmäßig Finanzierungshilfen, Managementhilfen und Schulungsmaßnahmen.

Was muß ich mitbringen?

Bei der Existenzgründung mittels Franchising gehen der Franchise-Geber und Franchise-Nehmer eine enge Partnerschaft ein, von der im Idealfall beide Seiten profitieren. Ein Franchisegeber muß also über ein

  • nicht zu komplexes Geschäftsmodell,
  • ausreichend Kapital für seine neue Franchise-Firma,
  • den Willen und den Mut andere Unternehmer zu führen,
  • über die innere Größe, seinen Franchisepartnern im Zweifelsfall noch mehr Erfolg als sich selbst zu gönnen,

verfügen. Ein Franchise-Geber sollte

  • eine Mischung aus „großem Visionär“ und „Hemdsärmeligen Unternehmer“ sein und beides in sich vereinen.
  • ehrlich und offen sein und den Mut und Willen zur Transparenz in seinem Systems -vor allem in Bezug auf seinen Pilotbetrieb- mitbringen.
  • das Bewußtsein mitbringen, dass er seine Franchisepartner in ihrer Geschäftsentwicklung unterstützen und dauerhaft begleiten muß und will.

Franchising ist ein „Peoples-Business“. Ein Organisationsmodell in dem ausschließlich Menschen miteinander kommunizieren, gemeinsame Ziele erarbeiten und verfolgen und als Team für den Erfolg der Marke verantwortlich sind. Franchising ist die Kunst genau die Waage zwischen unternehmerischen Wettbewerb und „gemeinsam an einem Strang“ ziehen. Wer sich das als Unternehmer und Franchisegeber zutraut ist hier genau richtig und wird auch Erfolg haben!

 

Wie baut man ein erfolg­reiches Franchise­system auf?

Die 8 Merkmale der Franchisierbarkeit

Her damit!

Franchisesystemaufbau Checkliste kostenlos Franchise Handbuch Anleitung kostenlos