*

Franchise WIKI

Wir haben ca. 100 kostenlose Fachartikel zum Thema "Franchise" erstellt. Überlegen Sie in welcher Phase sich Ihr Franchisesysten gerade befindet und Sie finden wertvolle Tipps in unserem Franchise WIKI.

In welcher Phase befindet sich Ihr Unternehmen?

Aufbau

Wissen für Unternehmen die am Anfang stehen.

Wachstum

Sie möchten wachsen? Hier haben wie die richtigen Infos.

Management

Pflegen Sie die Beziehung zu Ihren Franchise-Partnern.

 Sobald die Grundstruktur eines Franchise-Systems steht, ist die größte Herausforderung für einen Franchise-Geber, die passenden Wege und (Medien-) Kanäle zu finden, um potentielle Franchise-Interessenten (Leads) auf sich aufmerksam zu machen. Zwei Fragen sind dabei entscheidend: Welche Zielgruppe möchten Sie ansprechen, d.h. wer sind Ihre möglichen Franchisepartner und welches Budget steht Ihnen für die Leadgewinnung zur Verfügung.

Die Besuche der Partnermanager bei den Franchisepartnern bedeuten ein hohes finanzielles Invest des Franchisegebers und sollten deshalb gut geplant, mit Zielen versehen und niemals ohne Auftrag stattfinden. Es lohnt sich darüber systemübergreifend auszutauschen: 

Will ein Franchisegeber-Unternehmer seine Marke bekannter und erfolgreicher machen und mit seinem Geschäftsmodell expandieren, dann kann er das unter anderem mit dem Organisationsmodell Franchise tun. Beim Franchising stellt ein Franchisegeber einem Franchisepartner die (regionale) Nutzung eines Geschäftskonzeptes und einer Marke gegen Entgelt zur Verfügung. 

Ein professionelles Franchise-Handbuch online erstellen

Unser Online-Franchise-Handbuch hilft Ihnen dabei...

  • Ihr Know-how in Video, Bild und Text zu sammeln.
  • Ihren Partnern jederzeit aktuelle Infos bereitzustellen.
  • Checklisten, Vorlagen und Formulare online anzubieten.
  • Eine lebendige Wissensvermittlung wünschen.
Mehr über das Online-Handbuch
*

Ein Franchisegeber will mit einem gut geführten Handbuch sicherstellen, dass seine Standards und Richtlinien genau so wie in seinem Pilotbetrieb multipliziert werden. Damit baut er Bekanntheit auf und stärkt seine Marke. Aber es gibt auch rechtliche Rahmenbedingungen die ihn dazu verpflichten sein Know-How seinen Franchisepartnern zur Verfügung zu stellen. Zur Bereitstellung und Vermittlung seine Know-Hows ist er laut Europäischer Gruppenfreistellungsverordnung verpflichtet.

Und warum ist es für einen Franchisegeber wichtig, seine Franchisepartner gerade in den ersten 100 Tagen ab Unternehmensstart intensiv in die (neue) Selbständigkeit zu begleiten? ...dazu passend "Gibt es Frühindikatoren für die (starke/schwache) Geschäftsentwicklung Ihrer Franchisepartner?

Können Elemente des Organisationsmodells Franchise bei der Umsetzung der Leitidee „Zukunft für alle“ hilfreich sein? 

Das Organisationsmodell Franchise wird seit Jahrzehnten genutzt um Geschäftsmodelle zu skalieren. Franchisesysteme sind Unternehmer-Netzwerke, die oft über nationale Grenzen hinaus aktiv sind. Die Arbeit des/der selbständigen Franchisenehmers/in zeichnet sich durch hohe Kundennähe und –verständnis und durch starke lokale Verbundenheit aus. Bei seinen zum unternehmerischen Alltag gehörenden Aufgaben, die mit der Gewinnung und Verbindung zum Kunden und der Mitarbeiterführung unmittelbar weniger zu tun haben, wird der Franchisenehmer von einer Zentrale, dem Franchisegeber, unterstützt, z.B. in

Sie müssen nicht Franchisegeber sein, um sich die Frage zu stellen: Wo liegt eigentlich Ihr gesamtes Firmen- und Geschäftsmodell Know-How? Haben Sie es versteckt ;) - online, in der "Cloud", in einem Buch, auf Zetteln, in Ihren Kopf oder in den Köpfen Ihrer Mitarbeiter*innen? Jeder und Alle lernen in Ihrem Geschäftsmodell jeden Tag. Aber wo sammeln Sie -Geschäftsinhaber*in und Unternehmer*in- dieses Wissen?

Seite 4 von 13

Jetzt Kontakt aufnehmen